nadeln
Diese Webseite verwendet nur technisch notwendige Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von technisch notwendigen Cookies zu. Datenschutzinformationen

AD-HOC-MITTEILUNG

21.07.2022

HOFTEX GROUP AG: Anpassung der EBITDA-Prognose für 2022

AD-HOC-Meldung

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der VO (EU) Nr. 596/2014

Der Vorstand der Hoftex Group AG teilt mit, dass der Hoftex Group-Konzern im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 75,9 Mio. EUR (Vorjahreshalbjahr 75,3 Mio. EUR) und ein EBITDA von 4,3 Mio. EUR (Vorjahreshalbjahr 9,0 Mio. EUR) erwirtschaftet hat.

Die schwächere Entwicklung des Konzern-EBITDA bei einem leicht verbesserten Umsatz ist insbesondere auf massive Steigerungen bei den Rohstoffeinkaufspreisen und hohe Logistikkosten infolge der anhaltenden, durch die Corona-Krise ausgelösten weltweiten Störungen der Lieferketten zurückzuführen. Durch den Ukraine-Krieg hat sich die Situation am Rohstoffmarkt weiter verschärft. Der Hoftex Group-Konzern reagiert auf diese Entwicklungen mit Preisanpassungen gegenüber Kunden, die im zweiten Halbjahr zum Tragen kommen werden.

Vor diesem Hintergrund geht der Vorstand davon aus, dass das Konzern-EBITDA für das Geschäftsjahr 2022 die Höhe des Vorjahres-Konzern-EBITDA von 16,4 Mio. EUR nicht mehr erreichen wird (ursprüngliche Prognose 2022: leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahreswert von 16,4 Mio. EUR).

Weitergehende Informationen zum ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 und zur Prognose für das Geschäftsjahr 2022 werden planmäßig am 19. August 2022 mit dem Konzern-Halbjahresfinanzbericht veröffentlicht.  

Hof, 21. Juli 2022
Hoftex Group AG
Der Vorstand